„Fright Night“ – Remake wenig erfolgreich an den Kinokassen

So langsam verzeichnet sich wohl oder übel der Rückgang des 3D-Hypes an den Kinokassen?

Zuletzt sorgte zu Beginn des Jahres der 3D Animationsfilm „Milo und Mars“ für ein ordentliches Kino-Disaster, was für Disney einen enormen finanziellen Verlust bedeutete.

Letzte Woche buhlten 3 weitere 3D Filme um die Gunst der Zuschauer an den amerikanischen Kinokassen – mit mässigem Erfolg. Darunter auch die aktuelle Genre-Produktion „Fright Night“ mit überraschend wenig Besuchern. Die Produktionskosten von ca. 30 Millionen Dollar werden ersichtlich nicht eingespielt werden können.

Mich würde es aufgrund dessen nicht wundern, wenn der hiesige Verleih kurzfristig den Kinorelease canceln und „Fright Night“ direkt für den Heimkinomarkt bringen würde.

 

Hellraiser80